Bis zum Horizont, dann links!

Inhaltsverzeichnis

2b2eea5de72e9121c3828ab245404c22

Originaltitel: Bis zum Horizont, dann links!
Regisseur: Bernd Böhlich
Land: Deutschland
Jahr: 2012
Länge: ca. 89 min
FSK: 0
Beschreibung: Weil ihr Sohn (Stephan Grossmann) mit seiner Familie als Diplomat zur UNO nach New York geht, bringt er seine Mutter (Angelica Domröse) in einem Seniorenheim unter. So schön gelegen und gediegen das Gebäude auch ist, wirklich glücklich ist dort Niemand - Eckehard Tiedgen (Otto Sander) fühlt sich wie ein Kind bevormundet, wenn er auf Befehl das Licht ausmachen muss und ausgerechnet Willy Stronz (Ralf Wolter) in sein Zimmer verlegt wird, weil gerade Sanierungsarbeiten notwendig werden.
Als am nächsten Tag die Seniorengruppe, begleitet von der resoluten Schwester Amelie (Anna Maria Mühe), zu einem Flug über Brandenburg aufbricht, ahnt Niemand, das Tiedgen in den Besitz einer Polizeiwaffe gelangt war, als er diese aus der abgelegten Uniform eines Polizisten entwendete, während sich dieser gerade mit Schwester Amelie vergnügte. In der Luft zückt er die Waffe und befiehlt dem Piloten, Richtung Mittelmeer zu fliegen...
(Quelle: Online-Filmdatenbank, http://www.ofdb.de)
Handicap: Alterserkrankung, Körperliches Handicap
Bild:
Meinungen zum Film: "Deutsches Komödchen ohne Tiefgang. Trotz Topbesetzung wirkt die Geschichte einer Flugzeugentführung durch ein Altenheim unglaubwürdig, konstruiert und streckenweise an den Haaren herbeigezogen. Nette Idee, aber doch großtenteils belanglos bis hin zu komplett überflüssig." DiLa

Inhaltsverzeichnis