Kleine Wunder in Athen

Inhaltsverzeichnis

575addc3bf018ab9aedc78e6eee7d501

Originaltitel: De tha gineis ellinas pote
Regisseur: Fillipos Tsitos
Land: Deutschland/Griechenland
Jahr: 2009
Länge: ca. 103 min
FSK: 0
Beschreibung: Stavros (Antonis Kafetzopoulos) Leben verläuft nach täglich gleichen Regeln im Athener Stadtteil. Morgens öffnet er seinen kleinen Mini-Markt im Erdgeschoss seines Hauses, dann setzt er sich mit seinen drei Freunden aus den gegenüberliegenden Häusern vor die Tür, um Kaffee zu trinken und miteinander zu reden. Meist über die albanischen Gastarbeiter, die wenig bei ihnen beliebt sind, weshalb Einer von ihnen seinen Hund so abgerichtet hat, dass er Albaner anbellt.

Unterbrochen wird diese sitzende Tätigkeit von seltenen Kunden ihrer Geschäfte und einem gemeinsamen Fußballspiel auf der Kreuzung zwischen ihren Häusern. Einzig die Sorge um sein altes Mütterchen, die vor einiger Zeit einen Schlaganfall hatte und deren Gedächtnis seitdem leidet, reißt Stavros aus dieser Lethargie, und der Versuch seine frühere Frau wieder zurück zu gewinnen. Bis eines Tages seine Mutter ausgerechnet einen albanischen Gastarbeiter als ihren verlorenen Sohn zu erkennen glaubt und ihn in ihre Wohnung einlädt. Stavros, der das zuerst für eine Folge des Schlaganfalls hält, muss erfahren, dass seine Mutter plötzlich albanisch spricht...
(Quelle: Online-Filmdatenbank, http://www.ofdb.de)
Handicap: Geistiges Handicap, Psychisches Handicap
Spezifikation: Folgen eines Schlaganfalls, Schlaflosigkeit
Bild:

Inhaltsverzeichnis